Dagmar C. Weinert

Tanz
„... jeder Mensch ist ein Tänzer“,
sagte Rudolf von Laban, der Begründer des Ausdruckstanzes.

 

Diese These bildet die Grundlage meiner Arbeit mit meinen Schülern/innen. Im Laufe der vergangenen 20 Jahre, in denen ich Tanz an der Conrad-Hansen-Musikschule der Stadt Lippstadt unterrichte, haben unterschiedlichste Gedanken und Tanzstile mein Tun beeinflusst. Nichts aber hat mich so nachhaltig beeindruckt wie die Arbeit selbst.

 

Fotos der Produktion »Step by step«, Juli 2013 im Stadttheater Lippstadt

 

Tanzklassen:

Dienstag 10:15 Uhr  Erwachsene, Anfänger und Fortgeschrittene
Dienstag 17:00 Uhr 14-18 Jahre 
Mittwoch 16:30 Uhr 10-13 Jahre
Mittwoch 17:30 Uhr 13-16 Jahre
Donnerstag  16:00 Uhr 5-7 Jahre
Donnerstag 17:00 Uhr 7-10 Jahre
Donnerstag 18:00 Uhr Erwachsene, Anfänger
Donnerstag 19:00 Uhr Erwachsene, Fortgeschrittene

 

Die Männertanzklasse findet projektbezogen statt.

 

 



„Ich bin mir des Raumes, den ich einnehme, sowie der Kraft, die ich einsetze, bewusst und genieße meine Bewegungen!“

Jeder Mensch, den ich anleite Bewegungen einzuüben und auszuführen, erlebt diese unterschiedlich, setzt sie dementsprechend anders um und prägt sie mit seiner Persönlichkeit.

Aus diesen Beobachtungen habe ich im Laufe der Zeit eine eigene Methodik des Unterrichtens entwickelt, deren Ziel es ist, die individuelle Förderung eines jeden Schülers zu gewähren.

Meine Überzeugung ist es, dass der Gruppenunterricht zu dieser Absicht in keinerlei Widerspruch steht, vielmehr eine Bereicherung ist. Das gemeinsame Tanzen macht Freude und die Partnerarbeit ist ein wichtiges Element des Lernens. Das Begreifen, dass man Teil eines Ganzen ist, aber auch als besonderes Individuum in der Gruppe besteht, ist von unschätzbarem Wert.

Die konzentrierte Arbeit und die präzise Ausführung bestimmter Bewegungsmöglichkeiten gehören genauso zum regelmäßigen Unterricht wie die spielerische Erfahrung und das Bewusstsein der Schönheit der eigenen Beweglichkeit.

Unterrichtsinhalte:

 

Ein wichtiger Bestandteil meiner Arbeit mit den Schülern sind auch die regelmäßigen Auftritte im Stadttheater. Hier ist uns ein Raum gegeben, in dem wir unter professionellen Bedingungen unsere Arbeit einem breiten Publikum präsentieren können. Die gute Zusammenarbeit mit vielen Kollegen des Instrumentalbereiches  zu diesem Anlass ist ein unschätzbar wichtiges Element. Eine Choreographie, getanzt zu live gespielter Musik, erlebt eine andere Lebendigkeit und so wird die Atmosphäre geschaffen, die ich mir für meine Schüler und die Zuschauer wünsche.

Anfang 2005 begann ich mit dem wissenschaftlichen Weiterbildungsstudium der Tanztherapie an der Universität Münster. Diese über 6 Semester dauernde Ausbildung hat mich auf dem Weg, den ich vor vielen Jahren beschritt, bestätigt. Die Zeit, die ich nun selber als Schülerin und Teil einer Tanzklasse erlebe, ergänzt und bereicht das in den vergangenen Jahren erworben und gelebte Wissen.

„... jeder Mensch ist ein Tänzer“, sagte Rudolf von Laban.

„... und das in jedem Alter“, sagt Dagmar C. Weinert.